Donauwelle

Bei Donauwelle denke ich immer an Geburtstagsfeiern 😀 Wenn die ganze Familie zusammenkommt, es eine Menge Kuchen, Kaffee und Geschenke gibt. Idealerweise bei Sonnenschein im Garten. Freudiges Wiedersehen, Blumen, lange Gespräche und Diskussionen. Umarmungen und das standardmäßige „Macht die Schule/Uni noch Spaß?“ 😀 . Damit die Donauwelle dabei nicht fehlt habe ich heute ein Rezept für vegane Donauwelle für euch, dass so gut wie das Original schmeckt, wenn nicht noch besser.

Alles Liebe, Eure Caro!

Donauwelle

Zutaten:

Rührteig:
300 g Mehl
1 Pck Backpulver
100 g Zucker
1 Pckg Vanillezucker
250 ml Pflanzenmilch
100 g vegane Butter
1 El Apfelessig
2 El Kakaopulver
1 Glas Kirschen
Buttercreme:
1 Pck. Vanillepuddingpulver
2 El Zucker
500 ml Pflanzenmilch
125 g vegane Butter 
Glasur:
150 g Zarbitter Kuvertüre
Zubereitung:
1. Kirschen in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
2. Zucker, Vanillezucker und Butter schaumig rühren.
3. Mehl mit Backpulver vermischen und zur Buttermischung hinzufügen.
4. Milch unter Rühren hinzufügen.
5. Apfelessig unterrühren.
6.  Die Hälfte des Teigs in eine gefettete und panierte
Springform füllen.
7.  Die zweite Hälfte vom Teig mit dem Kakaopulver mischen, anschließend die Kirschen  unterheben und auf dem hellen
Teig in der Springform geben.
8. ca. 1 Stunde bei 180 Grad Umluft auf der untertesten
Schiene backen.
9. Puddingpulver mit 2 El Zucker und 6 El Milch glattrühren.
10. Restliche Milch zum Kochen bringen, von der Herdplatte nehmen, Puddingpulver einrühren und nochmals für
ca. 2 Minuten kochen lassen.
   
11. Pudding von der Herdplatte nehmen und unter
regelmäßigen Rühren erkalten lassen, damit keine Haut
entsteht.
      
12. 125 g zimmerwarme Butter cremig weiß aufschlagen.
13. Pudding und Butter müssen die gleiche Temperatur haben
14. Zimmerwarmen Pudding nochmals durchrühren und
esslöffelweise unter ständigem Rühren unter die Butter
mischen.
       
15. Buttercreme auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen.
16. Kuvertüre grob hacken, im Wasserbad langsam
schmelzen, ca. 15 Minuten auskühlen lassen und vorsichtig
auf dem Kuchen verteilen. 
  
17. Mit einem Tortenkamm vorsichtig ein Wellenmuster
durch die Kuvertüre ziehen.

Guten Appetit!

carrotsrecipes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s