Sachertorte

Ich bin der Überzeugung, dass man fast jedes beliebige Rezept auch ohne Produkte tierischen Ursprungs zubereiten kann. Vor allem funktioniert es bei Kuchen und Torte. Dieses Rezept ist ursprünglich durch eine Wette entstanden. Auf einer WG-Party ist meine vegane Lebensweise zum Gespräch geworden und es kam wie so oft die Frage: „Was kann man da denn überhaupt noch essen ?“ – Natürlich kann man alles essen, nur das die Gerichte nur mit pflanzlichen Zutaten hergestellt werden. Und als ich auch noch sagte, dass ich alles in vegan hinbekomme, stand die Wette. Also wurde schon zwei Tage später eine vegane Sachertorte gebacken, probiert und für sehr gut befunden .

Nun will ich auch mit euch dieses Rezept teilen. Ich bin darauf gespannt, was ihr zu meiner veganen Version dieser berühmten Torte sagt.

Liebe Grüße, Caro!

Vegane Sachertorte

Zutaten:

Für den Teig:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 100 g Zucker
  • Vanille
  • 2 Tl Backpulver
  • 1 Tl Natron
  • 50 g Kakao
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Haferdrink
  • 250 ml Soja-Cuisine
  • 100 g Apfelmus
  • 100 g vegane Schokolade (gehackt)
  • Für die Glasur:
    • 150 g vegane Schokolade (gehackt)
      Ein wenig Haferdrink

    Außerdem:

    • 1 Glas Marillenmarmelade
  • Zubereitung:
    1. Für den Teig erst alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben und miteinander vermischen. Im Anschluss Haferdrink, Soja-Cuisine und Apfelmus hinzugeben und gut mit einander vermengen, sodass ein glatter Teig entsteht. Nun die Schokolade unterheben und den Teig in eine gefettete Springform geben.
      Bei 180 °C für ca. 30 Minuten backen.
      Nach dem Backen, den Teig vollständig auskühlen lassen.
      Nun wird der Teig mit einem scharfen Messer in zwei Teile geteilt, sodass ein oberer und ein unterer Boden entsteht.
      Auf den unteren Boden wird die Marillenmarmelade gleichmäßig verteilt. Darauf wird der zweite Boden gelegt.
      Mit Hilfe eines Wasserbades die Schokolade für die Glasur schmelzen, und einen Schuss Haferdrink hineingeben, sodass die Schokolade später nicht ganz aushärtet, sondern schön cremig bleibt.
      Jetzt wird die Glasur auf und um den Kuchen herum verteilt, sodass alles glatt mit Schokolade bedeckt ist.
      Die Torte wird am besten für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank gestellt, damit auch die Glasur auskühlen und etwas fester werden kann.
    carrotsrecipes

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s