Princesstårta – schwedische Princess Torte

Vor ein paar Jahren haben wir, anlässlich eines Geburtstages, ganz viele verschiedene schwedische Rezepte ausprobiert. Ich hatte schon immer viel Freude beim Entdecken anderer Länderküchen und beim Ausprobieren neuer Rezepte.

Mit diesem Hintergrund, kam mir die Idee eine Themenreihe mit verschiedenen Länderküchen für diesen Blog zu machen.

Die schwedische Küche wird die Erste sein, die ich mit euch entdecken möchte. Die schwedische Princess Torte schien mir als kleine Herausforderung am Anfang gerade richtig. Sie ist die beliebteste und am meisten verkaufte Torte in Schweden und wird zu besonderen Anlässen serviert.

Ich hoffe Euch gefällt meine Idee und meine vegane Version der Torte.

Alles Liebe, Eure Caro!

Rezept für vegane Princesstårta

Zutaten:

  • 225 g Dinkelmehl
  • 170 g Zucker
  • 250 ml Sprudelwasser
  • 50 ml Sojaöl (oder anderes geschmacksneutrales Öl)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Glas Himbeermarmelade
  • 600 g Kokos- oder Sojasahne
  • 1 Tl Vanille
  • 2 Päckchen Sahnesteif

 

  • 1 Marzipandecke
  • Grüne Lebensmittelfarbe, etwas Pflanzenmilch und Puderzucker (oder einfach eine grüne Marzipandecke nehmen)

Zubereitung:

    • Zuerst wird der Biskuit-Boden gebacken. Dazu Mehl, Zucker, Backpulver und Vanillezucker miteinander vermengen. Dann den Sprudel und das Öl kurz unterrühren. Nun wird das Ganze in eine Springform oder einen Tortenring gegeben (ich habe einen Tortenring mit einem Durchmesser von 20 cm verwendet) und bei 180 °C für ca. 30 Minuten gebacken. Mit einem Stäbchen testen, ob der teig durch ist. Danach abkühlen lassen und in drei Teile teilen.
    • Für die Füllung die Sahne zusammen mit der Vanille und dem Sahnesteif ca. 10 Minuten steifschlagen.
    1. Nun wird die Torte zusammen gestellt. Dazu auf den untersten Teil des Bodens eine dünne Schicht der Sahnecreme streichen und mit einem Spritzbeutel einen Rand ziehen. Auf der Fläche, innerhalb des Randes, wird nun die Marmelade verteilt. Darauf wird der zweite Boden gelegt. Auf diesen wird nun mit der restlichen Sahnecreme eine Kuppel gebildet. Dazu wird am Besten wieder der Spritzbeutel genommen und von unten nach oben eine Spirale gebildet, die sich nach oben hin verjüngt. Das ganze wird dann mit einem Messer oder Spachtel nachgearbeitet, sodass eine schöne runde Kuppel entsteht. Darauf wird dann der letzte Boden gelegt.
    1. Jetzt wird die Marzipandecke auf die Torte gelegt und angepasst. Die dabei entstehenden Seitenränder können abgeschnitten werden.
    1. Damit die Torte jetzt auch noch schön grün wird, die Lebensmittelfarbe mit etwas Puderzucker und Pflanzenmilch vermengen und damit die Torte anstreichen.
    1. Mit dem übergeblieben Marzipan kann auch noch eine Rose zur Dekoration geformt werden.

Guten Appetit!

Caro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s